Get the Flash Player to see this player.
19. April 2013

2D goes 3D ..

Tags: , , , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

.. and back! Die Fliesenkollektion ARCHCONCEPT von Apavisa lässt sich in zwei Teile gliedern. Der erste verkündet «new shapes» für die Architektur und erlöst die Fliese aus ihrer fremdverschuldeten Flächigkeit. Die für gewöhnlich brav zweidimensionale und glatte Fliese wird hier zum meist erdig gefärbten, dreidimensionalen Objekt und in der Reihung zur interessanten, plastischen Struktur. Oben abgebildet, die Variante corner up, die nicht nur in zahllosen Farben, sondern auch in zwei Grössen (60 oder 90 cm Kantenlänge) und mit wahlweise einer bis vier aufgebogenen Ecken zu haben ist. So lassen sich natürlich ungleich komplexere Strukturen als die gleichmässige, abgebildete kreieren. Anders die vier plastischen Fliesenversionen unten, die plastisch ohne Varianten daherkommen. Im Uhrzeigersinn sind dies: bump (eine gebauchte, quadratische Fliese, ebenfalls wahlweise mit 60 oder 90 cm Kantenlänge), hexagonal bump, nexus (ein Quadrat von 60 cm Kantenlänge mit scharnierartigen, im Verhältnis zur Hauptfläche geneigten Verbindungsstücken) und bend (eine einfache, gleich Tonnengewölben über eine Seite gebogene Form in den Grössen 30x60, 45x90 oder 60x120 cm).

Architektur ist natürlich nicht bloss Form und dreidimensionale Körperlichkeit, Architektur ist immer auch Oberfläche und Taktiles, feine Struktur und das Spiel mit dem Licht. Ob es nun diese Überlegung war oder der einfache, marktwirtschaftliche Gedanke, dass die meisten Kunden wohl flache Fliesen bevorzugen - ARCHCONCEPT bietet auch dies (zuunterst von oben nach unten): rendering decor lappato (fein strukturiert auf 60x60 cm), otta (30x60 cm) und fiberglass (60x60 cm) sind jeweils nicht bloss in silber, sondern auch in gold oder bronze erhältlich - und verglichen mit der gewohnten, weissen Fliese mit 10x10 cm sind auch diese in Format, Farbe und Struktur alles andere als gewöhnlich!

Apavisa ARCHCONCEPT

Bewertung: 2.3 von 12 Benutzern

  • Currently 2,333333/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
7. Mai 2012

Einfache Kraft

Tags: , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell


Katagami ist eine kleine Stadt mit kaum 35'000 Einwohnern in der japanischen Präfektur Akita. Und auch wenn es kaum einen Bezug zum gleichnamigen Waschbecken von West One Bathrooms gibt: So klangvoll, wie der Name Katagami ist, so schön ist das Waschbecken. Eine einfache, mattschwarze Bronzeschale, flach und dreifach profiliert. Ein schönes Stück, das mit nahezu archaischer Kraft einen Hauch von Wellness-Atmosphäre ins Badezimmer bringt.

West One Bathrooms - Katagami Wading Pool

Bewertung: 3.1 von 26 Benutzern

  • Currently 3,076923/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
5. Oktober 2011

Eloxiertes Aluminium

Tags: , , , , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Seit einigen Jahren geistert das Schlagwort 'eloxiertes Aluminium' durch die Architektur- und Designzeitschriften. Von Gegenständen des täglichen Gebrauchs bis hin zu meist perforierten Fassadenelementen scheint es für fast alles zu gebrauchen zu sein. Doch was ist das eigentlich? Eloxieren ist ein elektrochemischer Vorgang, der die Oberfläche mittels Gleichstrom und Schwefelsäureelektrolyt in einer bestimmten Dicke in Aluminiumoxid umwandelt. Das klingt kompliziert, ist jedoch in etwa mit den grünen Kirchtürmen zu vergleichen, die einst bronzebraun glänzend waren und durch Wind und Wetter oxidierend eine Schutzschicht ausbilden - Patina genannt. Aluminium zu eloxieren bedeutet also nichts anderes als den Prozess der Schutzschichtbildung in kontrollierter Umgebung und ungleich schneller geschehen zu lassen.

Dies und viele weitere Informationen über die vermeintliche Energieschleuder Aluminium finden sich auf der Homepage des Klinkenherstellers FSB, der eine ganze Kollektion von Türgriffen aus eloxiertem Aluminium anbietet. Die Besonderheit: Ein reiches, tendenziell dunkles Farbspektrum, das neben natur- und neusilber, silbergrau und schwarz auch messing, bronze, mittelbronze und dunkelbronze umfasst. Übrigens ist Aluminium als Leichmetall äusserst wärmeleitfähig und gleicht seine Temperatur also schneller als andere Metalle an die Umgebungsluft an, weshalb sich Aluminiumgriffe anders als etwa Griffe aus Stahl stets angenehm warm anfühlen.

Fazit: Sanfter seidenmatter Glanz, dunkle und metallische Farbtöne und eine zeitlose Form - das sind die neuen Alu-Griffe von FSB.

FSB Aluminium

Bewertung: 3.4 von 7 Benutzern

  • Currently 3,428571/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
3. Oktober 2010

Objekt der Woche: LEA cordusio bronze 3D

Tags: , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Jeder Stadtplaner und Architekt wird mir beipflichten, dass die Schwarzpläne der über jahrhunderte gewachsenen Städte in ihrer polyphonen Vielschichtigkeit von Wegenetzen und Körnungsentwicklungen einen unglaublichen Charme haben. Dass die italienische LEA ceramiche erst kommen musste, um diese Erkenntnis in die Fliesenkollektion city zu übersetzen erstaunt also. Die cordusio bronze 3D ist wohl vom alten Mailänder Stadtgrundriss um die Piazza Cordusio inspiriert, welcher mit seinen willkürlich wirkenden Strassenverläufen und ringsum verbauten Blockrändern mit Innenhöfen eine ideale formale Vorlage für eine dreidimensionale Fliesentextur bildet. Dass dabei wahrscheinlich nicht der korrekte Mailänder Stadtplan verwendet wurde, mag im Zeitalter von Google Earth wohl mehr am Gestaltungswillen denn am Urheberrecht liegen. Auf die aussergewöhnlichen Brüche und Massstabsssprünge einer gewachsenen Stadt zu verzichten vermag dabei den Archäologen bei seiner Badgestaltung vielleicht nicht zu befriedigen, wer aber nach einer spannenden, strukturellen Fliese sucht, ohne dass auffallende Stellen das gleichmässige Bild trüben, ist wohl bestens bedient. Und in Angesicht der Tatsache, dass eine Stadt wohl auch komplexer als ein Badezimmer ist, wollen wir grosszügig darüber hinweg sehen. In jedem Fall: 12 von 10 Punkten für Italien.

LEA cordusio bronze 3D

Bewertung: 5.0 von 2 Benutzern

  • Currently 5/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (1)
6. September 2010

Objekt der Woche: KOHLER Katagami

Tags: , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Origami, die japanische Kunst, Papier zu Falten ist weltbekannt. Doch kaum jemand kennt Katagami, die japanische Kunst des Papierschneidens. Nicht so die Designer von KOHLER, welche für das gleichnamige bronzene Waschbecken ein von Katagami inspiriertes Wildblumenmuster in die Mitte des Beckens applizierten. Bei einem Kaufpreis von 2'300 US-Dollar ist die dünne Schale aus gegossenem Kupfer sicherlich eine verhältnismässig teure Investition jedoch altert ein solches Stück in Würde und die ansetzende Patina des Kupfers steigert den Ausdruck des Objekts nur weiter. So gesehen ist der Katagami bronze wading pool eine teure aber langfristig lohnende Investition und nicht umsonst heisst es: (Zeitlose) Schönheit hat ihren Preis.

KOHLER Katagami Bronze Wading Pool Lavatory

Bewertung: 3.5 von 8 Benutzern

  • Currently 3,5/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
19. Oktober 2009

Objekt der Woche: Lilies Lore by KOHLER

Tags: , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Selten findet man ein Waschbecken von wirklich ausserordentlicher Beschaffenheit. Dies im vorliegenden Fall vor allem wegen der Wahl von Bronze  für das ganze Becken. Fein ornamentiert schmückt eine zentrische Blumenfigur die Rundung - und dank des besonders flach gegossenen Reliefs soll auch das Putzen einfacher Art sein. Dies ist wohl eher zweifelhaft und auch haftet dem Stück ein sakraler Charakter an, was wohl nicht jedermanns Sache ist. Trotzdem: ein spezielles Objekt und auch der abgebildete Wasserhahn ist einen Blick wert...

Lilies Lore by KOHLER

Bewertung: 4.6 von 7 Benutzern

  • Currently 4,571429/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
nach oben nach oben

Dieser Blog

Archiv

zurück  April 2014  weiter
MoDiMiDoFrSaSo
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
567891011
Get the Flash Player to see this player.