Get the Flash Player to see this player.
18. April 2014

Objekt(e) der Woche: Talsee Vitessa

Tags: , , , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Ein Drittel aller Hochbauinvestitionen fliessen in Umbauten und Sanierungen, trotzdem sind die Architekturhefte voll von Neubauten. Gleiches gilt für Bäder: Diese werden bloss einmal neu gebaut und in der Regel etwa dreimal saniert, bevor das Haus abgerissen wird. Hausbesitzer – egal ob im Einfamilienhaus auf dem Land oder im städtischen Mehrfamilienhaus – stehen also häufig vor der Aufgabe, in bestehende Räume und mit veralteter Haustechnik zu einem neuen Bad zu kommen. Denn gerade als Vermieter ist der Renditehebel bei Küche und Bad besonders hoch. Ein günstiges, funktionstüchtiges und ansehnliches Bad in neuem Look – und die Miete steigt signifikant.

Der deutsche Hersteller talsee hat sich dieser Herausforderung angenommen und Vitessa kreiert. Das modulare System beinhaltet eine knapp 22 Zentimeter tiefe Vorwandkonstruktion, grosse Spitz- und Maurerarbeiten mit Bauschutt im Haus kann man sich somit sparen. Die verschiedenen Module sind erstens ein Toilettenbereich, der zwischen 54 und und 100 Zentimetern breit ist und zweitens daran anschliessende Waschbecken- und Möbelkombinationen mit Stauraum zwischen 41,5 und 150 Zentimetern breit und 41 bis 56 Zentimetern tief.

Das obige Bild zeigt: In vielen Stadthäusern aus Gründerzeiten sind die Bäder zwar so lang wie die gewöhnlichen Zimmer, doch bedeutend schmaler. Mit Vitessa lassen sich Toilette, Waschbecken, Ablage, Stauraum und Spiegelschrank auf 96 Zentimetern Breite unterbringen. Und dabei lässt sich wählen zwischen weissen, schwarzen, grauen oder Hölzernen Fronten, Verkleidungen in allen erdenklichen Farben und Abdeckungen aus Corian, Glas, Laminat, Kunst- und Naturstein.

talsee Vitessa

Geben Sie die erste Bewertung ab

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
8. April 2014

Objekt der Woche: spiritual mode subaco

Tags: , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

In der frühen Moderne wurden viele Fertigbausysteme entwickelt. Die zahllosen Plattenbauten stehen noch heute und sind zwar ästhetisch für die meisten nicht unbedingt ein Wohntraum, doch die Wohnungsgrundrisse sind clever. Sie sind effizient und sparen Platz, Küchen und Bäder kamen als komplette Module, die bloss noch angeschlossen werden mussten. Dies gilt zwar nicht für das Lebensmodul subaco von spiritual mode, das vor Ort zusammengebaut wird – doch die Idee einer kompakten und multifunktionalen Box ist ähnlich und erinnert auch an mobile Lebensräume in Wohnwagen oder Yachten. Auf nur zwei auf zwei Metern finden sich Badewanne, Waschbecken, Teeküche und Waschmaschine. Wer also eine kleine Loft hat, muss bloss noch ein subaco einbauen, ein paar Möbel hineinstellen und fertig.

spiritual mode subaco

Geben Sie die erste Bewertung ab

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
25. März 2014

Links, rechts, fertig

Tags: , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Meist handelt es sich bei Lichtspiegeln um grosse, hinterleuchtete Plastikkisten oberhalb des eigentlichen Spiegels. Manchmal hängen unförmige Lampenkörper herunter. Und neuerding sind bei manchen Lichtspiegel formale Leuchtspielereien in den Spiegel selbst einglassen, was beim hineinschauen doch bloss stört. Dabei kann es so einfach sein, wie der deutsche Hersteller sam vormacht: Die Fläche frei, links und rechts je über die ganze Länge ein leuchtender LED-Streifen und fertig.

sam Lichtspiegel

Bewertung: 5.0 von 1 Benutzern

  • Currently 5/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
5. März 2014

Objekt(e) der Woche: REXA Ergo_nomic

Tags: , , , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Giulio Gianturco hat einen ungewöhnlichen Lebenslauf: 1953 geboren, studierte er zunächst Medizin und Chirurgie. Aus seiner Leidenschaft für Segelregattas ergaben sich Untersuchungen zu verschiendsten Materialien - der Startschuss für ein graduelles Übergleiten in den Beruf des Designers. Zunächst entwarf er Stücke für sich selbst, dann Kleinstserien und erst seit 2008 widmet er sich hauptberuflich der Gestaltung von Industrieprodukten.

Seine Kollektion Ergo_nomic für REXA bringt gekonnt Stahl, Corian und Ulme zusammen. Die Stücke sind stets einfach und integrativ gestaltet. Mischer und Brauseschlauch versinken in der Badewanne in einer kleinen Vertiefung, die Duscharmatur weitet sich organisch zur Ablage auf und die Duschstange, die ein einfaches Glas hält, läuft etwas darüber hinaus und wird direkt zum Handtuchhaken.

REXA Ergo_nomic

Bewertung: 3.0 von 10 Benutzern

  • Currently 3/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
26. Februar 2014

Objekt der Woche: Porcelanosa Mood

Tags: , , , , , , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Ein wenig futuristisch sieht der Waschtisch Mood von Porcelanosa aus, allerdings eher nach einer verspielten, lieblichen Zukunft und weniger nach einer technoiden, düsteren. Das integrative Design ist eine Art Schweizer Messer für das Badezimmer: Waschbecken, Wasserhahn, Seifenspender, Spiegel, Ablage, Schublade und Handtuchstange in einem – eine wahre Kompaktlösung! Die runden Formen sind formal nicht jedermanns Sache aber gut zu reinigen und die verschiedenen Farben entsprechen Geschmäckern von zurückhaltend bis schrill.

Porcelanosa Waschbecken > Mood

Geben Sie die erste Bewertung ab

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
27. Januar 2014

Rund zur Morgenstund

Tags: , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Es muss nicht immer die grosse Geste sein - aber es kann. Der Waschtisch Actual AM109 von Merati ist an sich einigermassen zurückhaltend. Auffallend sind aber einerseits das Lichtband entlang des Schubladengriffs und andererseits der kreisrunde Spiegel, der die kubische Form des Waschtischs gelungen kontrastiert.

Merati ALPA Actual AM109

Bewertung: 2.5 von 4 Benutzern

  • Currently 2,5/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
10. Januar 2014

Farbe für Kinder

Tags: , , , , , , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Kindisch, kindlich oder kindergerecht? Beim Entwerfen für Kinder besteht die Gefahr, in die Walt-Disney-Welt aus Plastik und Kitsch abzugleiten. Natürlich darf es keine spitzen, gefährlichen Kanten geben und Farben erfreuen die Kinderaugen – Eleganz ist dennoch möglich. Der Kitsch-Gefahr ist auch der Schweizer Produzent Laufen nicht komplett entgangen, doch mit den Farben Weiss, Rot und Grün hält sich das Ganze immerhin farblich einigermassen in Grenzen. Kleine Wölkchen-Ablagen, die rote «Spiegel-Blume» oder die grüne «Spiegel-Raupe» sind in Kindergärten sicherlich ein witziger Hingucker und erfüllen ihren Zweck. Die Toilette ist sogar wirklich durchdacht und schützt den Anfänger vor dem Hineinfallen und bietet «Ohren», an denen er sich links und rechts des Sitzes festhalten kann.

Laufen FLORAKIDS

Geben Sie die erste Bewertung ab

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
3. Dezember 2013

Objekt der Woche: Rexa Design Warp

Tags: , , , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Abgebildet wurden sie nur in weiss, doch die grossflächigen Fliesen aus dem Mineralwerkstoff Corian sind in allen Farben erhältlich. Sie sind der Kern der Kollektion Warp, die der Architekt und Designer Carlo Dal Bianco für Rexa Design entworfen hat. Grosse Platten mit gleich Edelsteinen facettierten Kanten, die sich in feinen Linien zur Fläche fügen. Innerhalb der Linienzeichnung lassen sich verschiedene Elemente - Waschbecken, Duschwanne, Spiegel, Schränke, Badewanne - perfekt in die verschiedenen Grössen integrieren, sodass die funktionalen Objekte gleichsam aus der gefliesten Wand herauszuwachsen scheinen. Ein multifunktionales Objekt, das nicht kompakt in der Mitte steht, sondern sich an die Badezimmerwand drängt: Badewand statt Badezimmer!

Rexa Design Warp

Bewertung: 3.0 von 2 Benutzern

  • Currently 3/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
26. November 2013

Vase oder keine Vase ..

Tags: , , , , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

.. das ist hier die Frage - denn man muss zugeben, dass es schon bildhaftere Projekte zu derartigen Namen gab. Das Standwaschbecken Vase, das Francesco Rife für inbani entworfen hat, hat zwar einen langen Schaft, der sich nach oben ausladend verbreitert, doch welches Wachbecken hätte dies nicht? Und ein breiter Schwerpunkt zuunterst wäre auch äusserst sinnlos gewesen. Wenn es nun also keine gute Vase ist, ist es ein gutes Waschbecken? Die Form verbindet zurückhaltend Wand, Boden und das Waschbecken mit der Ablagefläche. Eine weitere Fläche dockt mittels einem gebogenen Stahlprofil elegant an und erweitert den nutzbaren Platz unterhalb des Beckens. Dieses Motiv nimmt auch der minimalistische Spiegelschrank auf, aus welchem eine Handtuchstange mit Ablagebox herauswächst. Die Formensprache ist dabei stets integrativ, geometrisch klar und sehr einfach - also ja, Vase ist ein gutes Waschbecken!

inbani Vase

Geben Sie die erste Bewertung ab

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
17. Oktober 2013

Reduzierter Landhausstil

Tags: , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Für gewöhnlich produziert der belgische Hersteller Floor & Furniture hochwertige Holzmöbel, Waschtische und Spiegelschränke. Für einmal jedoch verabschiedet er sich vom rustikal angehauchten Landhausstil. Die Kollektion Novo kommt mit klaren Ecken und Kanten daher und ist dennoch kein typisch modern-minimalistisches Design. Kräftige Rahmen strukturieren und fassen die Produkte, grosszügig bemessene Griffe sind praktisch und versuchen nicht, ihre Funktion zu verbergen. Kräftige Proportionen und verschiedene, zertifizierte Hölzer in bester handwerklicher Verarbeitung sind weitere überzeugende Punkte.

F&F Novo

Bewertung: 3.7 von 3 Benutzern

  • Currently 3,666667/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
nach oben nach oben

Dieser Blog

Archiv

zurück  April 2014  weiter
MoDiMiDoFrSaSo
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
567891011
Get the Flash Player to see this player.