Get the Flash Player to see this player.
18. April 2014

Objekt(e) der Woche: Talsee Vitessa

Tags: , , , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Ein Drittel aller Hochbauinvestitionen fliessen in Umbauten und Sanierungen, trotzdem sind die Architekturhefte voll von Neubauten. Gleiches gilt für Bäder: Diese werden bloss einmal neu gebaut und in der Regel etwa dreimal saniert, bevor das Haus abgerissen wird. Hausbesitzer – egal ob im Einfamilienhaus auf dem Land oder im städtischen Mehrfamilienhaus – stehen also häufig vor der Aufgabe, in bestehende Räume und mit veralteter Haustechnik zu einem neuen Bad zu kommen. Denn gerade als Vermieter ist der Renditehebel bei Küche und Bad besonders hoch. Ein günstiges, funktionstüchtiges und ansehnliches Bad in neuem Look – und die Miete steigt signifikant.

Der deutsche Hersteller talsee hat sich dieser Herausforderung angenommen und Vitessa kreiert. Das modulare System beinhaltet eine knapp 22 Zentimeter tiefe Vorwandkonstruktion, grosse Spitz- und Maurerarbeiten mit Bauschutt im Haus kann man sich somit sparen. Die verschiedenen Module sind erstens ein Toilettenbereich, der zwischen 54 und und 100 Zentimetern breit ist und zweitens daran anschliessende Waschbecken- und Möbelkombinationen mit Stauraum zwischen 41,5 und 150 Zentimetern breit und 41 bis 56 Zentimetern tief.

Das obige Bild zeigt: In vielen Stadthäusern aus Gründerzeiten sind die Bäder zwar so lang wie die gewöhnlichen Zimmer, doch bedeutend schmaler. Mit Vitessa lassen sich Toilette, Waschbecken, Ablage, Stauraum und Spiegelschrank auf 96 Zentimetern Breite unterbringen. Und dabei lässt sich wählen zwischen weissen, schwarzen, grauen oder Hölzernen Fronten, Verkleidungen in allen erdenklichen Farben und Abdeckungen aus Corian, Glas, Laminat, Kunst- und Naturstein.

talsee Vitessa

Geben Sie die erste Bewertung ab

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
8. April 2014

Objekt der Woche: spiritual mode subaco

Tags: , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

In der frühen Moderne wurden viele Fertigbausysteme entwickelt. Die zahllosen Plattenbauten stehen noch heute und sind zwar ästhetisch für die meisten nicht unbedingt ein Wohntraum, doch die Wohnungsgrundrisse sind clever. Sie sind effizient und sparen Platz, Küchen und Bäder kamen als komplette Module, die bloss noch angeschlossen werden mussten. Dies gilt zwar nicht für das Lebensmodul subaco von spiritual mode, das vor Ort zusammengebaut wird – doch die Idee einer kompakten und multifunktionalen Box ist ähnlich und erinnert auch an mobile Lebensräume in Wohnwagen oder Yachten. Auf nur zwei auf zwei Metern finden sich Badewanne, Waschbecken, Teeküche und Waschmaschine. Wer also eine kleine Loft hat, muss bloss noch ein subaco einbauen, ein paar Möbel hineinstellen und fertig.

spiritual mode subaco

Geben Sie die erste Bewertung ab

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
27. Januar 2014

Rund zur Morgenstund

Tags: , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Es muss nicht immer die grosse Geste sein - aber es kann. Der Waschtisch Actual AM109 von Merati ist an sich einigermassen zurückhaltend. Auffallend sind aber einerseits das Lichtband entlang des Schubladengriffs und andererseits der kreisrunde Spiegel, der die kubische Form des Waschtischs gelungen kontrastiert.

Merati ALPA Actual AM109

Bewertung: 2.5 von 4 Benutzern

  • Currently 2,5/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
10. Januar 2014

Farbe für Kinder

Tags: , , , , , , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Kindisch, kindlich oder kindergerecht? Beim Entwerfen für Kinder besteht die Gefahr, in die Walt-Disney-Welt aus Plastik und Kitsch abzugleiten. Natürlich darf es keine spitzen, gefährlichen Kanten geben und Farben erfreuen die Kinderaugen – Eleganz ist dennoch möglich. Der Kitsch-Gefahr ist auch der Schweizer Produzent Laufen nicht komplett entgangen, doch mit den Farben Weiss, Rot und Grün hält sich das Ganze immerhin farblich einigermassen in Grenzen. Kleine Wölkchen-Ablagen, die rote «Spiegel-Blume» oder die grüne «Spiegel-Raupe» sind in Kindergärten sicherlich ein witziger Hingucker und erfüllen ihren Zweck. Die Toilette ist sogar wirklich durchdacht und schützt den Anfänger vor dem Hineinfallen und bietet «Ohren», an denen er sich links und rechts des Sitzes festhalten kann.

Laufen FLORAKIDS

Geben Sie die erste Bewertung ab

  • Currently 0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
1. Januar 2014

Objekt der Woche: KLAFS D12 Vario

Tags: , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Was das Onsenbad D12 Vario von KLAFS wirklich ist, lässt sich nicht genau bestimmen: Es ist erstens inspiriert von Onsen, japanischen Bädern für die Öffentlichkeit, gespeist aus heissen vulkanischen Quellen. Es ist zweitens eine Kombination von Badewanne, Fussbad, Dampfbad sowie horizontaler und gewöhnlicher Dusche. Es ist drittens für Kneipp'schen Wellness-Genuss und tägliche Körperpflege zugleich gedacht. Es ist viertens als Designvariante Argento Bianco mit floralen Ornamenten in Silber versehen, also fern von Sauna, Badezimmer oder Onsen. Und es ist fünftens eine High-Tech-Box mit beliebiger Farbstimmung, Duftverteiler und drei verschiedenen Duschprogrammen (ausgleichend, belebend oder entspannend). All dies macht aus dem D12 Vario eine schlagkräftige Wellness-Multifunktionseinheit, die Platz spart und jene von der Qual der Wahl befreit, die Dusche, Bad, Dampfbad und Fussbad harmonisch kombinieren möchten.

KLAFS Onsenbad D12 Vario

Bewertung: 1.5 von 2 Benutzern

  • Currently 1,5/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
3. Dezember 2013

Objekt der Woche: Rexa Design Warp

Tags: , , , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Abgebildet wurden sie nur in weiss, doch die grossflächigen Fliesen aus dem Mineralwerkstoff Corian sind in allen Farben erhältlich. Sie sind der Kern der Kollektion Warp, die der Architekt und Designer Carlo Dal Bianco für Rexa Design entworfen hat. Grosse Platten mit gleich Edelsteinen facettierten Kanten, die sich in feinen Linien zur Fläche fügen. Innerhalb der Linienzeichnung lassen sich verschiedene Elemente - Waschbecken, Duschwanne, Spiegel, Schränke, Badewanne - perfekt in die verschiedenen Grössen integrieren, sodass die funktionalen Objekte gleichsam aus der gefliesten Wand herauszuwachsen scheinen. Ein multifunktionales Objekt, das nicht kompakt in der Mitte steht, sondern sich an die Badezimmerwand drängt: Badewand statt Badezimmer!

Rexa Design Warp

Bewertung: 3.0 von 2 Benutzern

  • Currently 3/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
17. Oktober 2013

Reduzierter Landhausstil

Tags: , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Für gewöhnlich produziert der belgische Hersteller Floor & Furniture hochwertige Holzmöbel, Waschtische und Spiegelschränke. Für einmal jedoch verabschiedet er sich vom rustikal angehauchten Landhausstil. Die Kollektion Novo kommt mit klaren Ecken und Kanten daher und ist dennoch kein typisch modern-minimalistisches Design. Kräftige Rahmen strukturieren und fassen die Produkte, grosszügig bemessene Griffe sind praktisch und versuchen nicht, ihre Funktion zu verbergen. Kräftige Proportionen und verschiedene, zertifizierte Hölzer in bester handwerklicher Verarbeitung sind weitere überzeugende Punkte.

F&F Novo

Bewertung: 3.7 von 3 Benutzern

  • Currently 3,666667/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
15. Oktober 2013

Designer's Talk: Matteo Thun über das Geberit AquaClean Sela

Tags: , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

 

Matteo Thun ist als bekannter Designer und Architekt gerade im Sanitärbereich äusserst aktiv und es gibt kaum einen grossen Namen der Branche, der noch keine Kollektion von seiner Feder hat entwerfen lassen. Nun hat auch Geberit gemeinsam mit Matteo Thun ein Produkt lanciert. Sela ist das formal zurückhaltendste der AquaClean-Dusch WCs, sozusagen der Maserati unter den Hightech-Toiletten. Kaum erkennbar ist, dass es neben dem reinigenden Strahl mit körperwarmem Wasser auch über integrierte Benutzererkennung, verschiedene Programme und dergleichen verfügt. Wir sprachen mit Matteo Thun über das puristische Objekt, die Technisierung der Gesellschaft und Gestaltung im Allgemeinen.

Erneste Appell | Design bewegt sich stets zwischen funktionaler Bedürfniserfüllung und künstlerischer Formfindung - wo in diesem Spannungfeld ordnen Sie Ihre Arbeit ein?

Matteo Thun | Bei unserer Arbeit im Produktdesign sind wir immer auf der Suche nach dem Einfachen – nach der Dinghaftigkeit. Wir wollen Produkte entwickeln, die dem Menschen das Leben vereinfachen und technologische Neuheiten darstellen.

EA | Woher kommt Ihre Inspiration? Sind fremde Kulturen, Kunst, Architektur oder Natur die Quellen für neuartige Ideen und Formen? Oder ist es die rationale Welt, beispielsweise Fortschritte in den Materialwissenschaften oder Verarbeitungstechniken, die als Ausgangspunkt dienen, teils alte Aufgaben - etwa den Entwurf eines Tischs oder einer Toilette - überraschend zu lösen?

MT | Die Inspirationen entspringen den unterschiedlichsten Quellen. Unser Studio besteht aus Architekten, Interiordesignern, Produktdesignern und Grafikern, die in einem Miteinander arbeiten. Wir pflegen einen ganzheitlichen Ansatz, die Amerikaner nennen das Holistic Design.

EA | Als Designer sind Sie im Sanitärbereich seit Längerem und für namhafte Unternehmen tätig. Entwerfen Sie stets auftragsbezogen oder gibt es Ideen die unabhängig davon entstehen?

MT | Idealerweise verschmelzen die Ideen mit den Wünschen unserer Kunden. Grundsätzlich setzt aber jede Zusammenarbeit ein tiefes Verständnis für die Marke, eine Analyse der Materialien und der Fertigungstechnologien voraus.

 

EA | Kommen wir zum Geberit AquaClean Sela: Wie schätzen Sie die Entwicklung des Markts für Duschtoiletten in Europa ein? Könnte ein Umdenken einsetzen und das hygienischere Dusch-WC zum Standard im Badezimmer werden?

MT | In unserem Kulturkreis ist ein Dusch WC weitgehend unbekannt und damit auch ungewohnt. Zudem ist Intimhygiene in der westlichen Welt ein Tabu-Thema – man spricht nicht darüber. Das Gefühl von Sauberkeit und Frische nach dem Benutzen eines Dusch WCs überzeugt jedoch – ich denke es ist nur eine Frage der Zeit, bis es im Privathaushalt zum Standard wird. Unser gezielter Einsatz in der Hotellerie beschleunigt die Akzeptanz der Dusch WCs.

EA | Wie stehen Sie der Technisierung der Gesellschaft gegenüber? In der Architektur werden Häuser zunehmend zu ausgeklügelten Maschinen. Ist dies die Lösung für drängende Fragen der Nachhaltigkeit? Auf das Geberit AquaClean Sela bezogen: Welcher Vorteil rechtfertigt, dass diese Toilette nicht nur Wasser, sondern auch Strom verbraucht?

MT | Die Gestaltung von AquaClean Sela reduziert die Technik auf ein absolutes Minimum – es verbraucht nur kleinste Mengen Strom und Wasser und wir sparen Papier – ein schwer zu entsorgender Zellstoff.

EA | Die letzte Frage gilt der konkreten Gestaltung des Geberit AquaClean Sela: Was ist die Grundidee dieses Dusch-WCs, was ist seine Besonderheit und wieso sollte ein potentieller Kunde genau dieses Dusch-WC und kein anderes kaufen?

MT | Die neutrale Beschaffenheit von Form und Funktion des Dusch WCs integriert sich problemlos in jedes Badezimmer und lässt sich ganz unkompliziert kombinieren. Das WC Bidet sieht aus wie eine normale Toilette - kein High Tech, keine auffälligen Besonderheiten. Das neutrale Design macht es dem Benutzer leicht. Er wird diese Toilette ganz selbstverständlich, ganz normal und intuitiv empfinden und benutzen.

 

Geberit AquaClean Sela

Bewertung: 4.0 von 2 Benutzern

  • Currently 4/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
28. September 2013

Wandschrank reloaded

Tags: , , , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

Wer einen Wandschrank in der eigenen Wohnung hat, weiss es: Unschlagbar sind sie in ihrer Effizienz und im Raum herrscht eine klare Ordnung. Verständlicherweise beschloss der Hersteller EMCO daher, sich diese Vorteile zunutze zu machen und kreierte die Asis Lichtspiegelschränke. In den vier Subkollektionen prestige, premium, pure und flat bietet er nicht nur Spiegelschränke als klassisch über dem Waschbecken hängende Elemente an, sondern vielerlei Auf- und Unterputzmodelle. Sämtliche davon sind in Schwarz, Weiss, Glasgrün, Chrom oder Alu erhältlich und auch die Machart des Rahmens kann ausgewählt werden.

Die schmaleren Elemente emco-asis 150 ermöglichen mit Licht, Kosmetiktuchhalter, Mülleimer, Musik, Steckdosen und dergleichen eine intelligente Ordnung mit stufenlos verstellbaren Regalböden und praktischen Details wie magnetischen Halterungen für Nagelschere oder -feilen. Die breiteren Elemente emco-asis 300 ergänzen das kleinteilige Angebot um grosszügigen Stauraum und bieten als grössere Spiegelflächen hinreichend Platz, um die eigene Optik zu überprüfen.

Kluge Aufteilungs- und Ablagemöglichkeiten sind eines, eine durchdachte LED-Innen- und Aussenbeleuchtung anderes - der Clou am Ganzen bleiben jedoch die Unterputzvarianten, bei denen die spiegelverkleideten Lösungen in der Wand verschwinden - und im Badezimmer so für mehr Raum sorgen.

EMCO Asis Lichtspiegelschränke

Bewertung: 3.0 von 5 Benutzern

  • Currently 3/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
19. September 2013

Waschbecken aus Marmor

Tags: , , , , ,
Eingetragen von: Erneste Appell

In der Architektur hat das Bossenwerk (der grobe Haustein im Sockel klassischer Gebäude, auch Rustika genannt) stets zuunterst zu sein. Nach oben hin wird dann die Verarbeitung kunstvoller und die Materialien leichter - so gesehen stellt das abgebildete Marmorwaschbecken die Ordnung auf den Kopf. Doch hier handelt es sich schliesslich nicht um einen griechischen Tempel und dass grob behauener Stein auf Holz zu liegen kommt, ist somit kein Problem.

In jedem Fall strahlt das Marmorwaschbecken eine zeitlose Ruhe aus, es ist elegant, schwer und daher präsent im Raum. Zudem sorgt es für das Spa- und Wellness-Feeling im Eigenheim. Und dass das Teakholz des Unterbaus recycelt ist, ist nicht nur dem ökologischen Gewissen sondern auch dem Portemonnaie zuträglich. Für 980 Euro ist das gute Stück inklusive Unterbau, Wasserhahn und Ablaufgarnitur definitiv ein fairer Kauf.

Marmorwaschbecken

Bewertung: 5.0 von 2 Benutzern

  • Currently 5/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommentare (0)
nach oben nach oben

Dieser Blog

Archiv

zurück  April 2014  weiter
MoDiMiDoFrSaSo
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
567891011
Get the Flash Player to see this player.